#1 RE: Mein achtzehntes neues Eisenbahnbild von Ulrich Walluhn 18.06.2018 18:48

avatar

Mein achtzehntes neues Eisenbahnbild ist nun vollendet. Es zeigt die Lok ERFURT 1906 umgebaut zu ERFURT 202 im Dezember 1897 auf der Schiebebühne im alten Teil der Königlichen Hauptwerkstatt Erfurt. Das dargestellte Werkstattgebäude stammt von 1847 und ist U-förmig. Daher auch der Name Hufeisenbau. Man sieht, wie beengt die Verhältnisse hier waren. Große preußische Lokomotiven passten nicht auf die Bühne, und schon die Gattung G7 dürfte problematisch gewesen sein. Die nach 1900 viel zu kurzen Reparaturstände waren mit ein Grund, dass die Hauptwerkstatt Erfurt 1925 geschlossen wurde.
Die dargestellte Lokomotive wird vom 14.09. bis 18.12.1897 im Rahmen einer inneren Untersuchung aus einem großrädrigen Dreikuppler zu dieser 1Bn2-Personenzuglok umgebaut. Dabei erhält sie einen in der Werkstatt Erfurt unter Fabriknummer 23 selbst hergestellten Ersatzkessel. Die Lok ist beinahe ein Neubau. Sie zeugt von den großartigen Fähigkeiten der preußischen Eisenbahnwerkstätten ihrer Zeit. In meinem zweiten Eisenbahnbild habe die Lok ERFURT 1906 in ursprünglicher Form gezeichnet. Im Gegensatz zum ersten Bild trägt die Lok jetzt anstelle der Westinghouse- eine Schleiferbremse, gut sichtbar anhand der liegenden Luftpumpe zwischen den beiden Kuppelachsen. Die Kesselaufbauten Dampfdom und Sandkasten entsprechen beinahe preußischen Normalien. Eine Treibradbremse allerdings fehlt nach wie vor. Es grenzt fast an ein Wunder, dass man noch 1897 eine nicht normale Lokomotive mit derart hohem Aufwand umbaute. Ab 1906 trägt die Lok die Nummer Erfurt 1547 und ist in die Gruppe P1 eingeordnet. Sie ist schließlich bis 1912 im Betrieb.

Ich habe mir die künstlerische Freiheit herausgenommen, die erst zum 01.05.1901 in Nummer 202 umbezeichnete Lok bereits auf diesem Bild als Errfurt 202 zu beschildern. Links unten sehen wir die beiden Schilder 1906 und 202 von der Tenderrückwand. Sie sollen symbolisch für den Umbau stehen. Der Tender fehlt freilich, weil die Lok mit Tender nicht auf die Schiebebühne passt.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
 

 
Erf 1547 73 Anlieferung für 69.000,- RM (Vulcan 1873/616)
19.11.73 Abnahme
Thüringische Eisenbahn 173, ab 1877 257, ab 1882 Erfurt 1906, ab 1906 Erfurt 1547 (Gruppe P1).
........ - 20.11.74 HW Erfurt Hauptreparatur (Vfg.No...../74A)
02.12.74 - ........ Bw Erfurt
........ - 16.05.75 HW Erfurt Hauptreparatur (Vfg.No...../75A)
16.05.75 - ........ Bw Erfurt
........ - 21.12.75 HW Erfurt Reparatur (Vfg.No.18562/75A)
25.12.75 - ........ Bw Erfurt
........ - 22.06.76 HW Erfurt Hauptreparatur (Vfg.No.9782/76A)x)
27.06.76 - ........ Bw Gotha
........ - 17.11.76 HW Erfurt Reparatur (Vfg.No.19736/76A)
26.11.76 - ........ Bw Gotha
........ - 07.04.77 HW Erfurt Hauptreparatur (VFg.No...../77A)xx)
08.04.77 - ........ Bw Gotha
28.08.77 - 08.10.77 HW Erfurt Reparatur nach Unfall
08.10.77 - ........ Bw Gotha
........ - 31.07.78 HW Erfurt Hauptreparatur (Vfg.No...../78A)xxx)
10.08.78 - ........ Bw Gotha
17.10.78 - 18.10.78 HW Erfurt kleine Reparatur
........ - ........ Bw Gotha
........ - 16.01.79 HW Erfurt Hauptreparatur (Vfg.No...../79A)xxxx)
17.01.79 - ........ Bw Gotha
........ - 10.08.79 HW Erfurt Reparatur (Vfg.No.9334/79A)
24.08.79 - ........ Bw Gotha
........ - 12.01.80 HW Erfurt Hauptreparatur (Vfg.No.988/80A)
22.01.80 - ........ Bw Gotha
........ - 24.08.80 HW Erfurt Reparatur (Vfg.No.10952/80A)
27.08.80 - ........ Bw Gotha
........ - 12.01.81 HW Erfurt Hauptreparatur und I.U. EK 127 Pr.(Vfg.No.623/81A)
16.01.81 - ........ Mst.Leinefelde
01.04.82 Mst.Leinefelde
12.04.82 Mst.Leinefelde
21.06.82 Mst.Leinefelde
........ - 17.04.83 HW Erfurt allg.Ausbesserung (Vfg.No.4932/83A)
17.04.83 - ........ Mst.Leinefelde
........ - 22.01.84 HW Erfurt I.U. (Vfg.No.956/84A)****)
25.01.84 - ........ Mst.Leinfelde
........ - 10.11.84 HW Erfurt Ausbesserung
........ - ........ Mst.Leinefelde
........ - 24.08.85 HW Erfurt I.U. (Vfg.No.12120/85A)**)
25.08.85 - ........ Mst.Leinefelde
........ - 25.06.86 HW Erfurt allg.Ausbesserung (Vfg.No.8994/86A)
25.06.86 - ........ Mst.Leinefelde
........ - 13.09.86 HW Erfurt Ausbesserung
13.09.86 - ........ Mst.Leinefelde
13.05.87 Mst.Leinefelde in HW Erfurt
........ - 21.05.87 HW Erfurt allg.Ausbesserung (Vfg.No.8635/87A)
21.05.87 - ........ Mst.Leinefelde
........ - 13.01.88 HW Erfurt Ausbesserung
........ - ........ Mst.Leinefelde
15.03.88 Mst.Leinefelde in HW Erfurt
........ - 23.06.88 HW Erfurt I.U. (Vfg.No.11459/88A)***)
27.06.88 - ........ Bw Erfurt
25.10.88 Bw Erfurt
27.01.89 Bw Erfurt
........ - 07.03.89 HW Erfurt Ausbesserung
........ - ........ Bw Erfurt
01.04.89 Bw Erfurt
........ - 04.11.89 HW Erfurt allg.Ausbesserung (Vfg.No.15392/89A)
18.11.89!- ........ Bw Erfurt
07.02.91 Bw Erfurt in HW Erfurt
........ - 18.04.91 HW Erfurt I.U. EK 2191 Pr.2 (Vfg.No.7088/91A)yyy)
13.05.91!- ........ Mst.Leinefelde
01.07.92 Mst.Leinefelde
31.10.92 - 23.11.92 HW Erfurt allg.Ausbesserung
........ - ........ Mst.Leinefelde
........ - 15.03.94 HW Erfurt Ä.U. EK 97 (Vfg.No.4801/94A)
16.03.94 - ........ Mst.Leinefelde
........ - 08.04.95 WI Erfurt allg.Ausbesserung (Vfg.No.5563/95)
09.04.95 - ........ Mst.Leinefelde
01.11.95 Mst.Leinefelde
17.01.96 Mst.Leinefelde in WI Erfurt
........ - 21.01.96 WI Erfurt allg.Hauptausbesserung (Vfg.No...../96)
22.01.96 - ........ Mst.Leinefelde
15.01.97 Mst.Leinefelde
09.03.97 Mst.Leinefelde
01.07.97 Mst.Leinefelde
14.09.97 - 18.12.97 HW Erfurt I.U. und EK HW Erfurt 1897/23 (Vfg.No.16705/97)*)
19.12.97 - ........ Bw Weißenfels
21.01.98 Bw Weißenfels
........ - ........ Bw Eisenach
12.08.98 - 22.10.98 NW Eisenach allg.Hauptausbesserung
........ - ........ Bw Eisenach
01.04.99 Bw Weimar
01.07.99 Bw Weimar
12.09.00 - 04.11.00 HW Jena Ä.U. EK 2323 (Vfg.No....../00)
04.11.00 - ........ Bw Weimar
15.11.00 Bw Weimar
07.01.01 Bw Weimar
19.03.01 Bw Weimar
13.05.01 Bw Weimar
........ - 31.10.01 NW Jena allg.Ausbesserung (Vfg.No.13799/01)
01.11.01 - ........ Bw Weimar
04.12.01 Bw Weimar
29.08.02 Bw Weimar
30.12.02 Bw Weimar
20.06.03 - 13.10.03 NW Jena I.U. EK 310A (Vfg.No....../03)
14.10.03 - ........ Bw Weimar
20.05.04 Bw Weimar
30.08.05 Bw Weimar
01.04.06 Bw Vacha
11.04.06 Bw Vacha
........ - 09.11.06 WI Meiningen I.U. (Vfg.No.7882/06)yy)
09.11.06 - ........ Bw Vacha
27.02.07 Bw Vacha
05.03.07 Bw Vacha
14.03.07 Bw Vacha
09.07.07 Bw Vacha
07.08.07 Bw Vacha
27.03.08 Bw Vacha
31.05.08 - 11.06.08 WI Meiningen Ausbesserung
........ - ........ Bw Vacha
16.09.08 - 09.10.08 WI Meiningen Ausbesserung
........ - ........ Bw Vacha
24.11.08 - 30.11.08 WI Meiningen Ausbesserung
........ - ........ Bw Vacha
14.04.09 Bw Vacha
01.07.09 Bw Vacha
25.07.09 - 05.10.09 WI Meiningen Ä.U. (Vfg.No...../09)yyyy)
06.10.09 - ........ Bw Vacha
27.11.09 Bw Vacha
24.01.10 Bw Vacha
27.02.10 Bw Vacha
04.03.10 Bw Vacha
13.05.10 Bw Vacha
30.09.10 - 26.11.10 WA Meiningen allg.Ausbesserung
26.11.10 - ........ Bw Vacha
15.03.11 Bw Vacha
16.10.11 - 01.11.11 WA Meiningen Ausbesserung
........ - ........ Bw Vacha
24.02.12 Bw Vacha
02.03.12 Bw Vacha
+30.10.12 Bw Vacha in WA Meiningen (Vfg.No.6328/12)y)
......12 zerlegt in WA Meiningen
*) Umbau aus Cn2P in 1Bn2P
**) 883 Stehbolzen und Niete neu eingebaut
***) versuchsweise Feuertür mit Sekundärluftzuführung Bauart Untied (sächs.
Staatsbahnen) eingebaut, 19 Deckenanker neu, 702 Stehbolzen und Niete neu,
58 Heizrohre neu, Rohrwand neu eingebaut
****) 13 Deckenstehbolzen neu, 142 Stehbolzen neu, 1 Seitenwandvorschuh, 2 Rechteckflicken
eingebaut
x) 45 Siederohre angeschuht
xx) 20 Siederohre neu eingebaut, 40 Siederohre angeschuht
xxx) 26 Siederohre neu eingebaut, 5 Siederohre angeschuht
xxxx) 104 Siederohre angeschuht
y) I.U. fällig am 05.10.12, Wiederherstellung nicht wirtschaftlich, Lok entspricht nicht den
Normalien der preuß.-hess.Staatseisenbahnen
yy) Stehkesselteile im Führerhaus mit Blauasbest isoliert und Dampfzylinder und Schieberkästen
mit Asbestmatten versehen (I.D.2853 vom 13.03.1905), Verstärkung der Federböcke am Tender,
geschlossene Achsbuchsen mit seitlichen Verstärkungsrippen angebaut (I.D.13153 vom 19.10.1904),
Befestigung der Achshalter am Tender mit Nieten anstatt Schrauben (I.D.6051 vom 19.04.1905),
geänderte Trittstufen am Tender angebaut (VI.D.10898 vom 03.07.1906), Verstärkungsbleche an
den Achshaltern des Tenders angebaut (VI.D.18724 vom 06.11.1906)
yyy) Luftdruckbremse Bauart Carpenter angebaut
yyyy) Gewinde am Ende der Pufferstangen geändert und Blattfedern der Zugvorrichtung mit geänderten
Mittelwarzen angebaut (EZA 26.351.26 vom 25.02.1909)
 

 









Ich möchte einen Ausschnitt aus meinem zweiten Eisenbahnbild vom Sommer 2015 mit Lok ERFURT 1906 in urspünglicher Form hinzustellen.

Lok Erfurt 1906 ist eine sogenannte Special-Lokomotive, die 1973 für die Zweigbahn Gotha-Leinefelde der Thüringischen Eisenbahn als Betriebsnummer 173 beschafft wurde. Von ihr gibt es nur ein einziges Lichtbild, ein Werkfoto heizerseitig, Dieses musste auf die Lokführerseite umgearbeitet werden. Sie wurde allerdings bald nach ihrer Lieferung zur Betriebswerkstatt Erfurt umbeheimatet, kehrte dann aber nach Gotha zurück und gelangte später an die Maschinenstation Leinefelde. Eine Speziallokomotive deshalb, weil sie 3 große Treibachsen und keine Laufachsen besaß. Sie war als Gemischtzug-Lok für Steigungsstrecken gedacht und wurde als solche auch verwendet. Als einzige aus dem gesamten Baulos fand sie noch Eingang in den Reihennummernplan von 1906 als ERFURT 1547. Im Jahre 1897 hat sie einen in der Hauptwerkstatt Erfurt selbst erbauten Ersatzkessel erhalten. Dieser sicherte ihr ein langes Leben. Erst 1912 endete sie gewissermaßen als ein Methusalem unter den Lokomotiven nicht normaler Bauart bei der Betriebswerkstatt Vacha. Die Bauartänderungen sind bemerkenswert. Niemand der heute Lebenden hat diese Lok je zu Gersicht bekommen, und dieses Gemälde dürfte das einzige Zeugnis überhaupt sein, dass die ERFURT 1906 im Betriebszustand zeigt.

Ich habe das Bild auf kurz vor den 24.08.19985 datiert, den Ausgangstag der Lok aus der Hauptwerkstatt nach vorzeitiger und außerordentlicher innerer Untersuchung. Sie steht gerade zur Probefahrt in Richtung Weimar an. Der Tender ist gut befüllt. Auf der vorderen Pufferbohle sehen wir nur eine Laterne - ein damals übliches Procedere.





Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz